Hohe Loog im Pfälzerwald: Genußwandern, Kraxeln und ein Felsenmeer – Ausflugstipp für die ganze Familie

Riesenrutsche Hohe Loog Pfälzerwald

Wandern, entdecken und genießen, so lautet das heutige Motto hinauf zur Pfälzerwald Hütte Hohe Loog bei St. Martin. Auf dich wartet eine wunderschöne und vor allem einfache Wanderung im Pfälzerwald. Breite, sanft ansteigende Wege führen euch entlang an tollen Aussichtspunkten hinauf zur Hohe Loog. Natürlich kommt der Faktor Abenteuer nicht zu kurz, besonders im Felsenmeer. Alle Zutaten beisammen für einen richtig schönen Familienausflug im Pfälzerwald in Kombination mit typisch Pfälzer Hausmannskost. Viel Spaß beim Lesen und Genießen im wunderschönen Pfälzerwald.

Vom Parkplatz Hahnenschritt startet die heutige genüssliche Wanderung hinauf zum Hohe Loog Haus. Der Weg ist natürlich immer das Ziel, heute jedoch steht ebenso ein deftiges Pfälzer Mittageseen mit Aussicht auf dem Zettel. Denn eigentlich wollten wir nur “kurz” etwas essen “gehen” ….

Wandern hinauf auf die Hohe Loog, in Nachbarschaft zum Kalmit bei St. Martin

Vom Parkplatz aus empfehlen wir euch links zu laufen, so dass ihr eine Rundweg laufen könnt. Der breite Wanderweg führt euch ganz sanft immer weiter nach oben. Nach ungefähr einem Kilometer – lädt euch eine Bank mit einem wunderschönen Panorama Ausblick auf den Wasgau zu einer ersten Pause sein. “Das ist Pfälzerwald”, sagt eine Radfahrerin zur Ihrer Begleitung als sie an uns hier vorbeifährt. Und sie trifft es auf den Punkt. Es ist ein wundervoller Anblick. Unterhalb der Bank, quasi im Dickicht, könnt ihr das ein oder andere Abenteuer erleben. Vor allem könnt ihr jedoch die Natur genießen und mit der Sonne um die Wette strahlen. Die Kinder gehen derweil auf Entdeckungstour. Mal schauen, was sie alles im Unterholz so finden. Unsere Kids haben eine Schlangenhaut entdeckt und waren dann unermüdlich auf Schlangenjagd. Derweil konnten wir uns an Sonne und Aussicht erfreuen.

Tipp: Mit Blickrichtung der Bank könnt ihr den Sonnenuntergang im Wasgau beobachten. Eine toller Platz zum Aufsaugen der letzten Sonnenstrahlen des Tages. Und natürlich auch sehr begehrt.

Nach einer kurzen Pause laufen wir noch ein Stückchen weiter nach oben und kommen an einer Kreuzung heraus. Solltet ihr mit dem Kinderwagen unterwegs sein, haltet euch links. Alle Abenteurer, die gerne querfeldein laufen möchten, laufen geradeaus über einen schmalen Pfad. Dieser direkte Weg ist deutlich kürzer, aber auch etwas steiler. Dafür gibt es jedoch an jeder Biegung etwas Neues zu entdecken oder zu erklimmen.

Die Hohe Loog Hütte – das Mittagessen, ähm der Spielplatz ruft

Oben angekommen wissen wir gar nicht wohin wir zuerst schauen sollen. Hinunter in die Rheinebene, doch auf die geschwungene Rutsche oder auf die Speisekarte. Ihr könnt euch sicher denken, welche Familienmitglieder, wohin zuerst geschaut haben.

Wir sind derweil auf der Suche nach einem Plätzchen mit Aussicht, während die Kinder den wirklich tollen Spielplatz bespielen. Echt herrlich hier, die Kinder rutschen ein ums andere Mal hinunter. Im oberen Bereich können die Kinder dann noch einen Hindernisparcours, eine Schaukel und einen kleinen Sandelplatz erkunden. Rundherum findet ihr viele Sitzmöglichkeiten mit Tischen und Bänken.

Die Hütte ist bewirtschaftet, wie immer bei den Hütten vom Pfälzer Wald Verein ist Selbstbedienung angesagt. Wir gönnen uns unser Mittagessen und genießen den Ausblick. Allerdings sind die Kinder kurz darauf schon wieder auf dem Spielplatz.

Unterwegs zum Felsenmeer mit Waldsofa

Im Anschluss laufen wir noch ca. 50 m weiter. Hier wartet auf euch eine Bank mit einem tollen Ausblick auf die Rheinebene. Von hier aus könntet ihr jetzt zum Hambacher Schloss weiterlaufen. Für uns ist das allerdings zu weit, so dass wir den Rückweg über das Felsenmeer ansteuern und den breiten Forstweg abwärts nehmen.

Unterhalb der Hütte, an der bereits bekannten Weggabelung müsst ihr euch dann Richtung Kalmit halten. Ein kleiner Pfad führt euch wieder leicht bergauf. Keine Angst, ist nur ganz kurz. So schlendert ihr auf einem einladenden Pfad quer durch den Wald. Schon von weitem seht ihr dann nach wenigen Minuten das Waldsofa. Direkt dahinter ist der Eingang zum Felsenmeer. Kleine, große, dicke, dünne Felsen – die Kinder quetschen sich durch jeden noch so kleinen Spalt. Wir sehen immer wieder mal ein Kopf zwischen den Felsen, während die Kinder verstecken spielen und das Meer aus Felsen erkunden. Richtig toll dieses Naturschauspiel.

Die Kinder sind beschäftigt, während ihr es euch auf dem Waldsofa gemütlich machen könnt. Was willst du mehr? Gefühlt nach einer Ewigkeit treten wir dann doch irgendwann mal den Weg zurück zum Auto an. Der kleine Pfad ist genau nach unserem Geschmack. Schmal, verwinkelt und mitten in der Natur. Wir sind alle in unserem Element und genießen den Augenblick. Nach ungefähr 15 Minuten sind wir dann wieder unten am Parkplatz. Zufriedene Kinderaugen schauen uns an – ein richtig schöner Ausflug!

Und im Winter – lohnt sich ein Ausflug im Schnee?

Oh ja, ein Wintertag hier, lohnt sich auf jeden Fall auch sehr. Auf dem sanft ansteigenden Waldweg könnt ihr die Kleinen problemlos hinter euch herziehen. Ein wenig unterhalb der Hütte, können die Kinder auf einem kleinen Waldweg ungefähr 30m Schlittenfahren. Das ist absolut ausreichend und das Besondere – die Kinder fahren im Wald und nicht auf einem Hang. Die Abfahrt ist moderat und hat unten genügend Auslauf. Doch es gibt noch mehr…

Ganz oben auf der Hohe Loog gibt es einen zweiten, kleinen Waldweg. Von hier aus können die Kinder ebenso ungefähr 35m Rodeln. Ganz bequem geht´s danach wieder bergauf, bevor sie schon wieder an uns vorbeisausen. Währenddessen bauen wir auf der Bank mit Aussicht ein kleines Vesper auf.

Aller guten Dinge sind drei – oder das Beste kommt zum Schluss. Zum Schluss können die Kinder von ganz oben bis hin zur Abzweigung herunterfahren. Das dürfte gut und gerne ein Kilometer, (leicht abfallend) sein. Ein Riesenspaß für die Kinder. Für die Eltern eine kleine Extrasporteinheit. Schaut, dass ihr schnellen Schrittes hinterherrennt oder einen Treffpunkt bereits vorab an der Abzweigung vereinbart. Egal was ihr macht, es ist ein Riesenspaß.

Der Vorteil von diesen kleinen, kurzen Abfahrten? Die Kinder verlieren nicht so schnell die Lust am wieder Hochlaufen. Unzählige Male sind die Kinder wieder nach oben gestapft, um kurz darauf johlend an uns vorbeizusausen.

Das Besondere beim Wandern auf die Hohe Loog

Das Besondere für uns ist ganz klar das Ganzjahresziel. Im Sommer sitzen wir gerne am Gasthaus, genießen den Ausblick, während die Kinder unbekümmert auf dem Spielplatz spielen. Im Winter warten zahlreiche Rodelabfahrten zum Hinuntersausen.

Es geht gemütlich zu – alles total entspannt. Wir können alle zusammen entschleunigen, den Alltag hinter uns lassen und den Moment genießen. Die einfache Wanderung macht es euch leicht, die Kinder bei Laune zu halten.

Das Waldsofa für uns und das Felsenmeer für die Kinder sind nochmal echte Highlights. Kombiniert mit den Aussichten und Einkehrmöglichkeiten – einfach herrlich und besonders.

Gut zu wissen beim Wandern hinauf auf die Hohe Loog

Du solltest ein wenig Zeit mitbringen. Zu viel gibt es zu hier zu entdecken. Am besten ihr plant einen halben Tag für euren Ausflug ein. Vor allem im Spätsommer entdecken die Kinder an jeder Ecke etwas Neues.

Unten am Parkplatz findet ihr zwischen den Bäumen nochmals einen tollen Ausblick hinein in den Wasgau. Hier könnt ihr ebenso ein richtig schönes Erinnerungsfoto zum Abschluss schießen oder schauen, was der Rucksack noch so hergibt und den letzten Proviant vertilgen.

Vom Parkplatz Hahnenschritt führen schlicht alle Wege hinauf. Ihr könnt wahlweise über den breiten, leicht ansteigenden Weg wandern. Oder ihr wandert querfeldein über das Felsenmeer hinauf. Wir hatten beides miteinander kombiniert, so dass die Wanderung zu einem Rundweg geworden ist.

Hohe Loog Sankt-Martin Kinder

Zahlen, Daten, Fakten

  • Die gewanderte Strecke beträgt knapp 4 km
  • Reine Wanderzeit: 1:30h
  • komplette Wanderzeit: 2:30h
  • Höhenmeter 70m
  • Kinder Bettschwere Faktor 2/5

Kinderwagen & Co.

Keine Frage, die Wanderung ist richtig gut geeignet für den Kinderwagen. Ihr wandert einfach den gleichen Weg wieder zurück, den ihr hochgekommen seid. In unserer Wanderung sind wir über das Felsenmeer zurückgelaufen. Mit dem Kinderwagen kommt ihr genau bis dahin. Allerdings auch nicht weiter. Der kleine Abstecher von ungefähr 200m lohnt sich aber, bevor ihr dann wieder über den bekannten breiten Weg zum Parkplatz lauft.

Anreise & Parken

Von Karlsruhe aus kommend seid ihr in ca. 45 Minuten vor Ort. Parkt am besten auf dem Wanderparkplatz “Hahnenschritt” (Google Maps Link) unterhalb vom Kalmit. Genau hier startet die Wanderung. Ihr habt gleich drei Möglichkeiten zur Auswahl. Wir empfehlen euch den Weg ganz links, dann könnt ihr über den Felsenweg zurücklaufen. Der Weg ganz links ist optimal für den Kinderwagen.

Einkehren in der Pfälzerwald Hütte Hohe Loog

Rund um die Hohe Loog gibt es einzig und allein die bewirtschaftete Hütte des Pfälzerwald Vereins. Und die Hütte ist nicht nur einfach eine Hütte. Ihr bekommt natürlich Pfälzer Spezialitäten inkl. einen Frei Haus Postkartenausblick in die Ebene hinein. Eine Schorle darf natürlich nicht fehlen, während die Kinder den angeschlossenen Spielplatz unsicher machen.

Tipp: im Sommer und am Wochenende wird es voraussichtlich mittags recht voll. Versucht daher etwas vor 12h mittags an der Hütte zu sein oder deutlich später.

Alternativ könnt ihr vom Parkplatz Hahnenschritt ungefähr 5 Minuten hinauf auf den Kalmit fahren. Vom Parkplatz aus müsst ihr ein paar Minuten hinauf zum Kalmithaus laufen. Euch erwarten hier oben ähnlich, atemberaubende Ausblicke auf die Ebene.

Ausblick Pfälzerwald

Alles Wichtige auf einen Blick

Alles Wichtige nochmals kurz und knapp zusammengefasst.

Höhe Hohe Loog: ca. 620m
Altersempfehlung: ab 0 Jahren
Bester Ort zur Mittagespause: oben am Hohe Loog Haus oder nach ca. 500m auf einer Bank mit Ausblick
Besonderes: Spielplatz an der Hütte & Felsenmeer
Webcam: direkt von der bewirtschaften Hütte des Pfalzerwald Vereins
Parken: Parkplatz Wanderparkplatz am Hahnenschritt
Gastronomie: Hüttenbetrieb direkt oben auf dem Berg

Unser Familien Fazit beim Wandern auf und um die Hohe Loog

Ein wirklich tolles Ausflugsziel – egal ob im Sommer oder Winter. Im Sommer ist es herrlich oben an der Hütte mit dem angeschlossenen Spielplatz. Im Winter warten gleich mehrere rasante Abfahren im Wald auf die Kinder. Zu jeder Jahreszeit ist das Felsenmeer ein riesiger Abenteuerspielplatz, durch den die Kinder wuseln und Verstecken spielen. Die Krönung – das Waldsofa mit direktem Blick auf das Felsenmeer, um die Kinder im Auge zu behalten.

Die Hohe Loog Wanderung ist eine der Entdeckungen für uns in den letzten Jahren bei den Wanderungen im Pfälzerwald. Eine einfache Wanderung für die ganze Familie, mit ganz viel Action und einer leckeren Einkehr. Die Frage ist, was brauchst du mehr? Für uns ist das ein perfektes Ausflugsziel mit den Kindern.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Wandern rund um die Hohe Loog

Weitere Ideen zum Wandern mit Kindern

Schau dich doch noch um, hier findest Du viele weitere Ideen für Ausflüge mit den Kindern im Pfälzerwald. Natürlich findest du auch ganz viele Inspirationen rund um deinen nächsten Familienurlaub in Deutschland, Europa und der ganzen Welt! Denn es kommt auf jeden Fall wieder die Zeit für Urlaub mit den Liebsten!

Inhaltsverzeichnis

Silke & Jens Kleinhans

Hey! Schön, dass du da bist! Wir sind Silke & Jens mit unseren beiden Kindern - und wir sind draußen Zuhause. Auf unserem Blog findest du besondere Inspirationen für Wanderungen, Ausflüge und natürlich Reisen als Familie. Viel Spaß!

Aktuelle Blogposts

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Hinterlasse uns doch einen Kommentar

Kennst du auch schon diese Artikel?