Einfache Allgäuer Drei-Hüttenwanderung zum Naturspielplatz in Rettenberg

Einfache Allgäuer Drei-Hüttenwanderung zum Naturspielplatz in Rettenberg

In der Nähe von Immenstadt im Allgäu liegt ganz idyllisch das kleine Örtchen Rettenberg. Genau auf halber Höhe zwischen Rettenberg und Wertach wartet eine einfache Wanderung für die ganze Familie. Gleich drei Hütten können junge Wanderer erklimmen. Hört sich schwierig an? Keineswegs. Auf maximal 1.200m Höhe wartet ein schönes Alpen Panorama. Die kurzen Wege von Hütte zu Hütte sind gerade für Einsteiger leicht zu laufen und zum Schluss wartet auf alle Abenteurer noch ein Naturspielplatz direkt am Bach. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

Unterwegs auf der Hüttenwanderung, von Alpe zu Alpe

Angekommen auf der ersten Alpe. Die Kinder sind den Anstieg vom Parkplatz unten regelrecht hochgerannt und brauchen nun erstmal eine Pause. Wir genießen die Allgäuer Bergluft bei kühlen Getränken und lassen uns das leichte Lüftchen um die Nase wehen. Derweil entdecken die Kinder den Hof und sogleich auch die Kühe, weswegen wir erst nach einer ganzen Weile unsere Wanderung fortsetzen. Vor allem weil Toni, der Gastgeber, unserer Tochter noch zeigt, wie die Kühe am allerliebsten gebürstet werden. Schön wars am Metzeberg – anschließend führt uns der Weg weiterhin leicht bergauf.

Die Alpe Metzeberg hat täglich von 11 – 20h für euch geöffnet. Dienstag ist Ruhetag.

Durch ein keines Waldstück erreichen wir ungefähr 15 Minuten später die Alpe Burgerschläg. Unser Mägen sind noch voll, so dass wir uns fürs Weiterlaufen entscheiden. Dennoch werfen wir einen Blick hinein und entdecken einen kleinen Spielplatz. Urig und sehr gemütlich sieht es hier aus, genau nach unserem Geschmack. Es gibt selbst gemachte Kuchen und eine Brotzeit.

Die Alpe Burgerschläg hat von Dienstag – Sonntag von 11 – 18h für euch geöffnet.

Ab der Alpe Burger Schläg verläuft der Weg nun topfeben. Nicht, dass der Weg zuvor sehr steil gewesen wäre, es geht nun einfach nicht mehr weiter bergauf. Über eine Schleife wandern wir zur dritten und letzten Hütte, die Vordere Kölle. Leider konnten wir nur von außen einen Blick auf die Alpe werfen, da wir unter der Woche hier wandern waren.

Die Alpe Vordere Kölle hat zwischen Juli und Oktober jeweils am Wochenende offen.

  • Wandern Rettenberg Kinder
  • Alpe Burger Schläg
  • Alpe Vodere Kölle

Über eine Schleife geht’s rüber zum Naturspielplatz

Die Kinder sind mittlerweile durchaus aufgeregt, hatten wir doch zu Beginn der Wanderung einen Naturspielplatz mit Wasser in Aussicht gestellt. Und genau zu diesem laufen wir nun. Es geht über den asphaltierten Wanderweg nun stetig bergab. Schon von weitem hören wir lachende und tobende Kinder, so dass auch unsere Kinder schnellen Schrittes die restlichen Meter zum Spielplatz springen.

Wir finden einen schön angelegten Waldspielplatz mit vielen Schattenplätzen. Es gibt reichlich Bänke, Tische und sogar eine Grillstelle. Neben der “Dunkel”-Rutsche und einer übergroßen Holzeisenbahn haben die Kinder direkt die Hängebrücke auf die andere Seite des kleinen Bachs entdeckt. Auf der anderen Seite ist eine Art Mini Park aufgebaut, mit ganz kleinen Pfaden. Die Aufgabe: findet die Tiere im Wald, die sich hier verstecken. Toll gemacht und vor allem super durch die Hängebrücke in Szene gesetzt.

Die Kinder ziehen gleich mal die Schuhe aus und spielen am, eher im Bach. Eine willkommene Abkühlung an besonders warmen Tagen. Während wir eine Brotzeit machen, erkunden die Kinder den Bach in beide Richtungen.

Der Spielplatz selbst ist in zwei Abschnitte unterteilt. Den oberen mit Holzzug, Spinnenschaukel, Spielhütte. In dem unteren Bereich geht’s dann über die Rutsche in den Bach oder auf die Hängebrücke. Wir haben unser Plätzchen im unteren Bereich gefunden. Von hier hat man sowohl den Bach als auch größtenteils den Rest des Spielplatzes im Blick.

Schlussendlich treten wir etwas müde gespielt und sehr glücklich den Weg zurück zum Auto an. Die restlichen 1,5km verlaufen weiterhin bergab.

  • Hängebrücke Naturpsielplatz Allgäu
  • Rutsche Naturspielplatz Rettenberg
  • Naturspielplatz Allgäu Rettenberg

Gut zu wissen bei der Hüttenwanderung in Rettenberg

Der Weg verläuft ausschließlich auf Asphalt, so dass auch einige Fahrradfahrer auf der Strecke unterwegs sind. Demzufolge teilen wir uns den leichten Anstieg hinauf zur ersten Alpe.

Im Falle, dass ihr die Hüttenwanderung abkürzen möchtet, könnt ihr lediglich einen Abstecher zur Alpe Metzeberg machen. Anschließend kehrt ihr wieder auf den Hauptweg zurück und folgt diesem bis zum Naturspielplatz. Die verkürzte Wanderung beträgt dann ungefähr 3km in Summe.

Übrigens von hier aus könnt ihr ebenso den Aufstieg zum Grünten anpeilen. Das hätte uns ja durchaus gefallen, allerdings waren wir dafür zeitlich zu spät dran an diesem Tag. Von der Vorderen Kölle aus habt ihr einen tollen Blick hinüber auf den Grünten.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Die gewanderte Strecke beträgt knapp 8km
  • reine Wanderzeit: 2:30h
  • komplette Laufzeit: 4:00h (mit Einkehren)
  • Höhenmeter 220m
  • Kinder Bettschwere Faktor 3/5

Kinderwagen & Co.

Kinderwagen und die Hüttenwanderung passen zusammen wie die Faust aufs Auge. Die komplette Strecke ist asphaltiert und mehr als nur optimal für einen Kinderwagen. Sofern wie noch kleine Kinder hätten, wäre dieser Weg unsere Haus und Hofwanderung. Besser geht’s nicht für Familien, die mit Kinderwagen unterwegs sind. Die Wanderung können wir deshalb besonders Familien mit noch kleineren Kindern empfehlen.

Anreise & Parken nach Rettenberg

Von Immenstadt aus seid ihr in ungefähr 20 Minuten am Parkplatz Großer Wald (Google Maps Link). Hier gibt es viele Parkplätze. Allerdings im Sommer bei schönem Wetter kann es hier durchaus voll werden.

Fahrt dann am besten ungefähr 700m weiter Richtung Wertach. Auf der rechten Seite gibt es nochmals einen Wanderparkplatz. Von dort aus zurück über die Brücke laufen und dem Wirtschaftsweg folgen. Innerhalb von 10 Minuten seid ihr dann wieder auf dem Hauptweg, oberhalb vom Parkplatz “Großer Wald”.

  • Hüttenwanderung Rettenberg Kinder
  • Wandern Rettenberg Allgäu
  • Wandern Rettenberg Kinder

Alles Wichtige auf einen Blick

Hier findest du alles Wichtige in einer kurzen Übersicht

Highlights: Naturspielplatz
Höchster Punkt: Alpe Vordere Kölle auf 1.200m
Altersempfehlung: Kinder ab 0 Jahren
Bester Ort für euer Picknick: direkt am Naturspielplatz
Parken: Kostenlos am Wanderparkplatz (Google Maps Link)
Gastronomie: Die drei Alpen Metzeberg, Burgerschläg und Vordere Kölle

Unser Familienfazit zum Ausflug nach Rettenberg

Die Wanderung ist schön, allerdings hatten wir uns etwas mehr erhofft. Für Einsteiger und vor allem für Familien mit Kinderwagen ist die Wanderung in Rettenberg optimal. Unsere Kinder sind aus dem Alter mittlerweile raus und möchten eher mehr Aktion und abenteuerliche Wanderwege auf natürlichem Boden haben. Ganz klar – ein Besuch auf einer Alpe ist schon ein echtes Highlight für uns. Vor allem wenn die Kinder noch die Kühe aus nächster Nähe anschauen und anfassen können. Wunderschöne Aussichten gibt es auch. Die Kinder hatten ihr persönliches Highlight am Naturspielplatz bzw. mehr im als am Bach.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Wandern auf die Alpen in Rettenberg und vor allem auf dem Naturspielplatz!

Weitere Ideen zum Wandern mit Kindern

Schau dich doch noch ein wenig bei uns um. Du entdeckst bestimmt noch viele weitere Ausflugsziele im wunderschönen Allgäu. Natürlich findest du auch ganz viele Inspirationen rund um deinen nächsten Familienurlaub in Deutschland, Europa und der ganzen Welt! Denn nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub.

Hinterlasse uns doch einen Kommentar