Ausflugstipp: Abenteuerspielplatz am Hofgut Maxau. Spielen, spazieren und picknicken an den Karlsruher Rheinauen

Ausflugstipp: Abenteuerspielplatz am Hofgut Maxau. Spielen, spazieren und picknicken an den Karlsruher Rheinauen

Ein wunderschöner Abenteuerspielplatz erwartet euch einen Steinwurf vom Rhein entfernt. Die Kinder können sich auf allerlei Spielgerät freuen, das doch ein wenig anders sind. Direkt neben dem Spielplatz könnt ihr euch im Hofgut Maxau stärken oder ihr veranstaltet einfach euer eigenes Picknick. Ein richtig schöner Ausflug an den Karlsruher Rheinauen ist hier zu erleben. Also nichts wie raus aus der Stadt und hinein ins Vergnügen. Viel Spaß beim Lesen!

Der Star – auf dem Abenteuerspielplatz direkt am Rhein

Den Star könnt ihr kaum verfehlen, auch unsere Kinder zieht es bei unseren Besuchen immer direkt dorthin. Die Rede ist vom Piratenschiff “Maxau”. Das Schiff nimmt auch den meisten Platz auf dem Spielplatz ein. Die Kinder stechen erstmal in See. Dabei sind die Tauben auf den Masten mit von der Partie. Während der Fahrt wird Sand vom Sandelpatz nach oben geschaufelt. Die Kinder können auf dem Schiff klettern, rutschen, balancieren und das Steuerrad festhalten, sofern doch noch ein Sturm aufziehen sollte. Direkt unterhalt vom Schiff können die kleineren Kinder im Sandkasten spielen.

Weiter geht’s zu den “Klangsteinen”. Hatten wir vorher auch noch nicht gesehen. Ungefähr 10 “Steine” verteilen sich hintereinander. Während die Kinder drüber hüpfen ertönt ein Ton. Unfassbar lange beschäftigen sich die Kinder damit, den Parcours vorwärts, rückwärts, langsam oder schnell zu durchlaufen und so unterschiedliche Melodie zu kreieren. “Die kleinen Dinge des Lebens”, denken wir uns und genießen derweil ein wenig die warmen Sonnenstrahlen.

Neben den “Klangsteinen”, gibt es noch einen weiteren Parcours mit echten Steinen, auf dem die Kids “der Boden ist Lava” spielen können. Die Abstände sind optimal für Kinder, so dass auch die Kleinen bereits auf ihre Kosten kommen. Etwas oberhalb vom Spielplatz habt ihr einen guten Überblick auf die restlichen Spielgeräte.

Die weiteren Spielgeräte – nur besondere Dingen

Die restlichen Geräte sind allesamt besonders. So können die Kinder auf einer Art gespanntem Surfbrett das Gleichgewicht halten, während sie die Wellen reiten. Auf einer Reifen-Wippe können sie sich gegenseitig nach oben “schießen” – oder lieber doch noch auf dem Balancier-Parcours versuchen nicht den Boden zu berühren. Ach so und die Schäfchen auf der Wiese sind tatsächlich nur zum Sitzen gedacht.

Sofern ihr euch fragt, was der leicht geschwungene Parcours aus Steinen mit den Holzstangen sein soll?! Im Sommer könnt ihr euch hier von oben mit Wasser berieseln lassen. Eine geniale Idee und vor allem eine geniale Abkühlung an den richtig warmen Tagen im Jahr.

Picknick am Hofgut Maxau

Die ganze Spielerei macht mächtig hungrig. Nehmt euch auf jeden Fall eine Picknickdecke mit – es ist einfach herrlich hier ein Picknick zu machen. Die Wiese ist riesig, so dass alle Familien einen Platz finden. Von der Wiese aus habt ihr die Kids optimal im Blick, während ihr kurz durchschnaufen könnt.

Clever gemacht – es gibt in Summe zwei Picknickplätze aus Holz. Auf den Holzplattformen lässt sich die Zeit richtig schön verbringen. Meistens sind diese begehrten Plätze jedoch frühzeitig belegt.

Der Nachbrenner – kleiner Ausflug zum Knielinger See

Nachdem die Kinder Freundschaft mit den Spielgeräten geschlossen haben, solltet ihr auf jeden Fall noch einen kleinen Spaziergang zum Knielinger See unternehmen. Der kleine Kiesweg startet hinter dem Hofgut Maxau und verläuft schnurstracks zu den gut sichtbaren Bäumen.

Der kleine Rundweg ist ungefähr 1,5 Kilometer lang und richtig schön. Kaum an den Bäumen angekommen, habt ihr einen tollen Ausblick auf den Knielinger See. Ruhig und gemütlich ist es hier, fernab vom Spielplatz-Trubel. Einmal kurz durschnaufen, auch den Kindern tut das gut – sie kommen ein wenig runter.

Meistens ankern kleine Fischerboote am Rand, was die Atmosphäre nochmals aufwertet. Der kleine Weg verläuft parallel zum Wasser. Nach 500m geht’s wieder rechts hoch zurück auf den Spazierweg. Grundsätzlich könnt ihr auch noch weiter laufen. Dann kommt ihr am Karlsruher Hafen bzw. am Hafensperrtor raus. Die Kinder zieht es jedoch eher zurück Richtung Spielplatz.

Noch ein Highlight – die Dammterrassen am Rhein

Der heimliche Star für die Erwachsenen sind die Dammterrassen mit Blick auf den Rhein. Einfach nur herrlich wie Plattform und die abfallenden Stufen in den Damm gebaut sind. Hier könnt ihr euch die Sonne aufs Gesicht scheinen lassen und die Ruhe des Rheins genießen.

Unser Tipp: Die Sonne geht auf der Pfälzer Seite unter. Hier oben ist dann der Platz schlechthin zum Sonnenanbeten, Relaxen oder einfach nochmals für ein kleines Picknick in der Abendsonne.

Der einzige Wermutstropfen: von hier aus habt ihr keinen Blick mehr auf den Spielplatz. Das gilt auch umgekehrt so, sofern die Kinder über den Weg auf die Dammterrassen laufen, seht ihr sie auch nicht mehr.

Gut zu wissen bei deinem Ausflug zum Hofgut Maxau

An Wochenenden mit schönem Wetter ist hier natürlich einiges los. Wir empfehlen euch daher eher früh am Morgen oder zum späten Nachmittag hin zu kommen. Wir gehen mittlerweile immer gegen Nachmittag, da wir die Abendsonne auf den Dammterrassen gerne mitnehmen möchten.

Das Gelände rund um das Hofgut Maxau lag übrigens sehr lange brach. Im Jahre 2012 wurde erst der Spielplatz sowie der Gastronomie Betrieb am Hofgut selbst eröffnet. Die Stadt Karlsruhe hat für dieses Projekt knapp eine Million Euro investiert. Alles mit dem Ziel Familien aus der Stadt eine attraktive und schnell zu erreichende Naherholung zu bieten. Wir würden sagen, dass dies durchaus erfolgreich gelungen ist.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Die gewanderte Strecke beträgt knapp 1,5km
  • reine Wanderzeit am See: 0:30h
  • komplette Laufzeit:0:45h
  • Höhenmeter 0mass
  • Kinder Bettschwere Faktor 1/5

Kinderwagen & Co.

Alle Wege rund um den Abenteuerspielplatz sind optimal für einen Kinderwagen geeignet. Auch der Weg zum Knielinger See ist problemlos mit dem Kinderwagen machbar.

Anreise & Parken

Das Hofgut Maxau befindet sich direkt an der B10 und kurz vor der Rheinbrücke Richtung Rheinland-Pfalz. Ihr könnt dann wahlweise direkt unter der Rheinbrücke (Google Maps Link) parken und die 500m schon am Rhein spazieren oder ihr fahrt die kleine Zugangsstraße bis nach hinten zum Spielplatz.

Ihr könnt auch problemlos mit der Bahn anreisen. Die Haltestelle Maxau hält direkt vor der Rheinbrücke – die Linie ist die S5. Mit dem Kinderwagen ist das auch überhaupt kein Problem. Alle Wege von und zur Straßenbahn sind barrierefrei umgebaut worden.

Nachschlag gefällig? Was gibt es noch alles rund um das Hofgut Maxau zu entdecken?

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten rund um den Abenteuerspielplatz. So könnt ihr euch auf dem Weg in Richtung der großen Schornsteine halten und ihr kommt am Karlsruher Hafen raus. Das Hafensperrtor ist schon sehr imposant und ein echt mächtiges Bauwerk. Ihr könnt über das Hafensperrtor auch auf die andere Seite wechseln.

Sofern ihr von dort aus nochmals ungefähr 2km laufen möchtet, kommt ihr direkt am Naturschutzzentrum Karlsruhe heraus. Hier könnt ihr das Freigehege mit Wildschwein, Hirsch und Reh erkunden.

Seit März 2021 gibt es auf einem 1,2 km langen Rundweg mit 9 Stationen interessante Fragen zu typischen Tier- und Pflanzenarten des Auenwaldes zu lösen. Startpunkt ist die Wegkreuzung zwischen Wildschweingehege und Naturschutzzentrum.

Tipps zum Einkehren rund um das Hofgut Maxau

Natürlich bietet sich das Hofgut Maxau an und wenn du diesen Artikel nach all den Corona Lockdowns liest, ist das wahrscheinlich ganz normal für dich im Hofgut selbst zu essen. In Zeiten von Corona und Lockdowns bietet das Hofgut allerlei Leckeres zum Mitnehmen an. Das Hofcafé hat an jedem Wochenende geöffnet und bietet euch Kuchen, Kaffee, Snacks, Maxauer Bier, Weinschorle und vieles mehr an. Geöffnet hat das Hofcafe von 11 – 18 Uhr. Das Gasthaus Maxau wird hoffentlich nach all den Lockdowns ebenso wieder für hungrige und durstige Gäste geöffnet haben.

Sofern ihr fünf Minuten mit dem Auto fahren möchtet, empfehlen wir euch das legendäre halbe Hähnchen von der Gockelburg in Maximiliansau. Die Gockelburg hat “nur” unter der Woche offen. Bei Jack´s Bajazzo könnt ihr aber auch am Wochenende Hähnel zum Mitnehmen kaufen. Das Bajazzo ist direkt neben der Gockelburg.

Alles Wichtige auf einen Blick

Alles Wichtige nochmals kurz und knapp zusammengefasst.

Highlights: Piratenschiff, Klangsteine & die Dammterrassen
Altersempfehlung: Kinder ab 1 Jahr – mit und ohne Kinderwagen möglich
Bester Ort für euer Picknick: direkt auf dem Abenteuerspielplatz
Parken: Am Parkplatz direkt vor dem Hofgut Maxau (kostenlos)
Gastronomie: Hofgut Maxau, Rheinterrassen Karlsruhe (beim Yachtclub und ab Mitte 2021) und auf der Pfälzer Seite, keine 5min entfernt, die legendären Hähnchen von der Gockelburg

Unser Familien Fazit zum Abenteuerspielplatz am Hofgut Maxau

Der Abenteuerspielplatz am Hofgut Maxau ist für uns ein richtig schöner Ausflugstipp direkt vor der Haustüre. Die Kombination aus den vielen Spielmöglichkeiten mit der Gastronomie sowie den Dammterrassen sind richtig schön für uns als Familie. Die Kinder können selbstständig spielen, während wir uns ein paar Minuten der Ruhe auf der Picknickdecke gönnen können. Wir kommen wirklich gerne hierher, es ist einfach ein etwas anderer Spielplatz mit etwas anderen Freizeitmöglichkeiten drumherum. Und wer lieb ist, bekommt zum Abschluss auch ein Eis!

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Klettern, Spielen, Entdecken…in den Karlsruher Rheinauen

Weitere Ideen zum Wandern mit Kindern

Schau dich doch noch ein wenig bei uns um. Du entdeckst bestimmt noch viele weitere Ausflugsziele im Schwarzwald oder auch der Pfalz. Natürlich entdeckst du auch ganz viele Inspirationen rund um deinen nächsten Familienurlaub in Deutschland, Europa und der ganzen Welt! Denn es kommt auf jeden Fall wieder die Zeit für Urlaub mit den Liebsten!

Hinterlasse uns doch einen Kommentar